top of page

Bundespräsident Alexander Van der Bellen übernimmt Patenschaft für Bartaffe Attila

Aktualisiert: 4. Juli 2022

Am 30. Juni durften die Freunde des Welser Tiergartens Bundespräsident Dr. Alexander Van der Bellen bei seinem Besuch zu den Feierlichkeiten zum 800-jährigen Jubiläum der Stadt Wels die Patenschaft für Bartaffe Attila überreichen.


Attila ist das Leittier der in Wels gezüchteten Bartaffen, deren Bestand weltweit bedroht ist. Seitens der Freunde des Welser Tiergartens wird u.A. ein Monitoring-Programm in Indien unterstützt und erst kürzlich durften acht Bartaffen in das sonnige Spanien übersiedeln, um im Zoo Casteller de la Frontera weitergezüchtet zu werden. Somit leistet der Welser Tiergarten einen gewichtigen Anteil für die Arterhaltung der bärtigen Tiere.


Bei Präsident Van der Bellen dürfte die Übergabe der Patenschaftsurkunde Erinnerungen an einen besonderen Besuch des Welser Tiergartens geweckt haben. Zu seiner Zeit als Bundessprecher der Grünen nutzte er abends nach einer Veranstaltung in Wels die Gelegenheit, noch schnell in den Tiergarten zu schauen. Etwas spät, wie sich zeigte, wurden die Tore doch kurz nach seinem Eintritt verschlossen, Van der Bellen somit eingesperrt. Bis zur seiner Befreiung hatte er dann die einzigartige Gelegenheit, ganz allein den Tiergarten bestaunen zu können. Ob er damals schon Überlegungen anstellte, eine Patenschaft für einen Bartaffen zu übernehmen, ist allerdings nicht bekannt...


von l. n. r.: Obmann Frowin Decker, Stadtrat Thomas Rammerstorfer, BP Alexander Van der Bellen, Kassier Dominic Weber

78 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page